26.10. - GEKO-Festival



 

Beim Geko Festival am 26. Oktober 2019 wird eine feine Auswahl an Bands den Raum der Heilandskirche mit ihren Klängen ausfüllen. Wir wollen mit euch tanzen, der Musik lauschen und die besondere Atmosphäre des Kirchenraums genießen.

Psycho and SKA Funk'L
Einfach nur SKA? Die Erfurter wühlen die Genres kräftig auf und bringen alles was Spaß macht mit einem Feuerwerk auf die Bühne. www.pasfl.de

Tee und Wein
Eine bunte Mischung aus Jazz-, Swing- und Skaelementen schafft wie ein guter Tee oder Wein ein wohlig-warmes Gefühl im Magen. Schwungvoll und charmant verleitet das Leipziger Ensemble zum Tanzen und zu guter Laune. www.soundcloud.com/tee-und-wein

David Jonathan
Popsongs mit Indie-Charme zaubert der Leipziger mit Gitarre, Synthies, Loopstation und Mikrofon. www.davidjonathanmusic.com

Karl die Große
Vielschichtiger, deutschsprachiger Pop, performt von einer fantastischen Band. Ihre Lieder sind eigen, mit Haltung vorgetragen und federleicht. www.karldiegrosse.de

ZIN
Tanzbar-melancholische Elektrochansons, elegante Sounds und verstörende Lyrics aus Leipzig. www.zin-official.com

Einzelheiten: www.kirche-lindenau-plagwitz.de

SA 26.10.2019 - 19:00 Uhr | Heilandskirche

31.10. - „Portrait of a Ghost“

 

Gemeinsam mit der Soundkünstlerin CFM widmen sich die Leipziger Theatermacherinnen Hecke/Rauter in einer szenischen Installation der Vorstellung einer körperlosen Welt. Hecke/Rauter realisieren seit 2013 interdisziplinäre Projekte zwischen Theater und Bildender Kunst. Das Projekt entsteht in Zusammenarbeit mit dem Szenografen Franz Thöricht und der Bühnenplastikerin Cornelia Golz.

Unterstützt von:
Festspielhaus Hellerau, Fonds Darstellende Künste, Kulturstiftung des Freistaates Sachsen, dem Kulturamt der Stadt Leipzig sowie von der Evangelischen Landeskirche Sachsen

15.11. - „Breslau und Auschwitz“


 

Benefizveranstaltung zur Erhaltung der Taborkirche:

Zu einer Reise nach Polen – Breslau und Auschwitz – nimmt uns am Freitag, dem 15.11. um 19.00 Uhr, in seinem Lichtbildervortrag Prof. Dr. Klaus Krucynski mit. Dabei erleben wir die Schönheit der Stadt und des Landes, werden aber auch mit der bedrückenden Geschichte konfrontiert. Der Vortrag wird durch den Förderverein der Taborkirche organisiert.

FR 02.11.2019 - 17:00 Uhr | Taborkirche

  • 1
  • 2
Diese Webseite verwendet Cookies, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen Ok