12.12. - Schneewittchen und die 7 Zwerge

 

Das "Paulinsche Papiertheater" lädt zu einer weiteren Aufführung im Rahmen eines Heiländer Spezial am Do., den 12.12. 2019 um 16 Uhr ein. Euch erwartet ein Papiertheaterspektakel vom feinsten, „Schneewittchen und die Sieben Zwerge“ werden ihr bestes geben Euch zu unterhalten.
Der Eintritt ist wie immer frei, über eine kleine Spende zugunsten eines Schulprojektes in Malawi würden wir uns aber sehr freuen. In Anschluss wird unser Café noch bis 18 Uhr geöffnet sein und lädt zum verweilen ein.
Für Kinder ab 4 Jahre geeignet.

DO 12.12.2019 - 15:00 Uhr | Heilandskirche

Who's afraid of Rosa

Die Ausstellungsreihe ist eine Kooperation von Künstlerinnen aus Berlin, Leipzig, Kraków, Wroclaw und Zamosc. Den Ausgangspunkt für die Zusammenarbeit bildet die Auseinandersetzung mit der unterschiedlichen Rezeptionsgeschichte zu Rosa Luxemburg / Róza Luksemburg in Deutschland und Polen. Darüber hinaus entwickeln die Künstlerinnen bezogen auf den Ausstellungstitel ein je eigenes assoziatives thematisches Feld. Die Ausstellung findet gleichzeitig in vier Leipziger Kunsträumen statt. Das Projekt vereint Arbeiten aus vielfältigen Feldern ästhetischer Praktiken: Fotografie, Installation, Malerei, Performance, Video und Tanz.

Künstlerinnen:
Mona Broschár, Melo Boerner, Lysann Buschbeck, Iwona Demko, Judith Miriam Escherlor, Franca Franz, Karolina Freino, Anna Goebel, Enne Haehnle, Madeleine Heublein, Sabine Herrmann, Friederike Jokisch, Renata Kaminska, Gabriela Kobus, Nadja Kurz, Roswitha Maul, Maryna Mazur, Nora Mertes, Franziska Möbius, Ania Nowak, Gudrun Petersdorff, Maria Sainz Rueda, Marta Sala, Mara Sandrock, Sophie Stephan, Dorota Scisla, Karolina Szymanowska, Sophie Uchman, Angela Viain, Louise Walleneit

Ausstellung/Zeitraum: 16.11.19 - 08.12.19

Öffnungszeiten: Vernissage am Fr.16.11./16.30 Uhr, SA 16-20 Uhr, SO 14-18 Uhr

Weitere Informationen unter Stadtteilzentrum Heilandskirche:
www.kirche-lindenau-plagwitz.de

donnerstags | Heilandskirche, Unterdeck

13.12. - Winterkino

 

Der DEFA-Spielfilm zeigt die Geschichte des Zimmermanns und Brigadeleiters Hannes Balla (Manfred Krug), der mit seinen Leuten nicht viel von den bürokratischen Regeln der Planwirtschaft hält. Sie zählen aber trotzdem zu den produktivsten Arbeitsbrigaden auf dem Bau. Als eines Tages der idealistische SED-Parteisekretär Werner Horrath (Eberhard Esche) seinen Dienst an der Baustelle antritt, fühlt er anfangs seine Autorität untergraben. Dennoch gelingt es ihm, Balla, den er als erstklassigen Arbeiter schätzt, für seine Idee einer höheren Produktivität zu gewinnen, um die Arbeitsbedingungen zu verbessern.

Den Filmtitel erfahren Sie aus unserem Newsletter.

Eintritt frei, Spenden sind willkommen

FR 13.12.2019 - 20:00 Uhr | Bethanienkirche, Gemeindesaal
Diese Webseite verwendet Cookies, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.