Aktuelles

Impfen ist Nächstenliebe

Unter dem Motto Impfen ist Nächstenlieben haben am 18. Dezember insgesamt 254 Kinder und Jugendliche all ihren Mut zusammengenommen und sind zum Kinderimpftag in die Bethanienkirche in Leipzig Schleußig gekommen.

Organisiert wurde dieses Impfangebot gegen COVID-19 durch den Kirchenvorstand der Kirchgemeinde. Es hätte so aber nicht stattfinden können, wenn nicht 9 Impfärzt*innen und ihre Teams Zeit gefunden hätten, diese Aktion zu unterstützen.

In gerade einmal 4 Stunden konnten so ganze 254 Impfungen für die Generation der 5- bis 17-Jährigen verabreicht werden. Den größten Teil stellten die impfwilligen Kinder dar. Mit mulmiger Erwartung in den Augen, aber einer riesigen Portion Tapferkeit waren sie einander Vorbilder. Dank der gut organisierter Terminvergabe und der hohen Disziplin aller Anwesenden, kam es kein einziges Mal zu größeren Warteschlangen.

Über ihre Motivation oder die ihrer Eltern ließ sich in der Kürze der Zeit wenig in Erfahrung bringen. Überzeugung und Unsicherheit lagen in der Luft und waren gleichermaßen mit Händen zu greifen. Die Sorge vor dem, was vielleicht noch kommt – die Angst vor dem, was Freunde und Verwandte vielleicht schon erleben mussten.

Kaum einer Person war anzumerken, dass sie die Risiken nicht scheut. Vielleicht nicht aus eigener Überzeugung, aber im Vertrauen auf die Entscheidung ihrer Eltern haben sie sich alle ihre Ärmel hochgekrempelt.

Das Resümee der Organisator*innen lässt sich vielleicht so am besten zusammenfassen: Wenn wir es schaffen, uns nicht spalten zu lassen, und nur für einen kurzen Augenblick auf unsere individuelle Freiheit verzichten, erleben wir, wie wir einander zu Nächsten werden.

Ein großes Dankeschön auch an die über 40 Helfer*innen, darunter auch die Kolleg*innen der Leipziger Polizei, die dank ausbleibender Protestaktionen einen ruhigen Nachmittag verbringen konnten.

Im Besonderen gilt der Dank aber allen kleinen und großen Impflingen!

Weihnachtsbrief

Lieder

Hier finden Sie die Lieder und weiteres Material für unseren Weihnachtsbrief für Familien.
Die Audio-Dateien haben Kantorin Constanze Hirsch und Kantor Andreas Mitschke für Sie/Euch eingespielt:

Es gibt noch mehr schöne Sternlieder:

  • Ein heller Stern hat in der Nacht (Text: Rolf Krenzer, Melodie: Detlef Jöcker)
  • Der Weihnachtsstern, der weiß den Weg (Text: Rolf Krenzer, Melodie: Detlef Jöcker)
  • Segne, Vater, tausend Sterne (Text und Melodie: Peter Janssens)
  • Weißt Du wieviel Sternlein stehen (Text: Johann Wilhelm Hey, Melodie: Volkslied um 1818)
  • Wir haben seinen Stern gesehen (Text: Rolf Krenzer, Melodie: Ludger Edelkötter)
  • Tragt in die Welt nun ein Licht (Text und Melodie: Wolfgang Longardt)
  • Du hast uns deine Welt geschenkt (Text: Rolf Krenzer, Melodie: Detlef Jöcker)
  • Wir tragen dein Licht (Text: Rolf Krenzer, Melodie: Detlef Jöcker)
  • Freu dich, Erd und Sternenzelt (Text und Melodie: Leitmeritz)
  • Der Morgenstern ist aufgegangen (Text: Daniel Rump, Melodie: Michael Praetorius)
  • Unter einem guten Stern (Text: Hans-Jürgen Netz, Melodie: Reinhard Horn)
  • Laudato si (Sei gepriesen) (Text: Nach Franz von Assisi, Melodie: Mündlich überliefert)
  • Heller Stern, du hast die Weisen (Text und Melodie: Lothar Kirchbaum)

Spannendes über Sterne findet man auch unter:

Lust noch andere Sterne zu basteln? – Hier sind weitere Anleitungen:

Und noch ein Buchtipp

Der kleine Stern von Masahiro Kasuya

Für den Spaziergang mit einem Engel

(Mitgebsel zu den Christvespern in der Bethanienkirche)

Bibeltag zum Nachlesen

Biblische Bilder von Gemeinde – Impulse zum Nachlesen

Statt Bibeltag gab es wegen der aktuellen Situation einen regionalen Gottesdienst mit biblischen Impulsen. Und statt Gesprächsrunden gab es im Gottesdienst eine Zeit zum Nachdenken und Nachklingen. In den Impulsen wurden 3 Bilder von Gemeinden vorgestellt. Diese können Sie hier nachlesen:

Wir benutzen Cookies
Diese Webseite verwendet Cookies, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.